held, not healed- "gehalten, nicht geheilt"

von Jeff Foster, Astrophysiker, spiritueller Lehrer.

Hallo Welt!

Seit Tagen hat mich ein schwere Husten mit Heiserkeit erwischt. Seit Tagen kann ich auch wegen des Hustens kaum schlafen. Und Schlafentzug ist für mich schrecklich. "Mein Schlaf ist mein Heiltempel", sage ich immer. Bevor ich einschlafe gehe ich oft nochmals in Dankbarkeit zu meinen Organen, und freue mich, wie gut sie mit mir zusammen arbeiten. Oder ich denke an liebe Menschen, welche gerade Hilfe brauchen. Dann sende ich ihnen einfach ein paar gute Gedanken, quasi als Gebet. Und all dies ist im Moment eben nicht möglich. Ich liege wach im Bett mit meinem mich quälenden Husten. Also versuche ich den Husten irgendwie wegzumachen: weg zu atmen, weg zu erleuchten, weg zu beten.

 

Und dann lese ich heute morgen in einer Apothekerzeitschrift dieses wunderschöne Gedicht. Und darin erkannte ich, was ich zu tun habe: Nichts! Einfach nur den Moment liebevoll zu umarmen. Dem Husten all meine Liebe und Zuwendung zu schenken. Er ist nun mal da und hat wohl auch für eine gewisse Zeit seine Berechtigung. Also sollte ich ihn nicht "weg-machen" wollen, sondern ihn mit Liebe behandeln in dem Wissen, dass er zur richtigen Zeit wieder geht. Das wollte ich euch heute mitgeben.

Eure Monika