· 

Was ist Vipassana? Das Ende vom Leid?

hallo Welt!

Da schrieb ich also in meinem letzten Blog ("Schmerz ist nur eine Empfindung") über  das "beobachten eines Schmerzzustandes".

Ich wusste nicht, dass sich das Vipassana nennt.  Und erst bei meinem 10 tägigen Vipassana  Schweigeseminar, vom 26.12. -06.01.2019, nach S.N. Goenka erkannte ich, dass ich hier genau das praktiziere.

Das Retreat geht auf die Lehre von Buddha Siddharta Gautama zurück. Buddha beschreibt in seiner Lehre, wie man aus dem Rad des Leidens ausbrechen kann: durch achtsames Beobachten seines Körpers, ohne Ablehnung oder Verlangen ( Geist trennt sich von Materie).

 

Habe ich z.B. Schmerzen an der Schulter, so beobachte ich ihn nur.

Wie fühlt er sich an?

Kalt, warm, prickelnd, juckend, pochend, zusammenziehend, auseinander dehnend usw.

Ich beobachte den Zustand mit GLEICHMUT.

Es ist wohl das wichtigste Wort in den Lehren von Buddha.

GLEICHMUT

- Denn Schmerz kommt, Schmerz geht.

- Glücksmomente kommen, Glücksmomente gehen.

Haltet an beidem nicht fest.

Alles ist vergänglich!

Es gibt also keinen Grund, durch ein festhalten- wollen, oder los-werden-wollen sich Leid zuzufügen.

Bleibt gleichmütig und reagiert nicht sofort auf Schmerz, Angst, Wut oder anderen Emotionen. Beobachtet zuerst dieses Gefühl auf der körperlichen Ebene.

Für mich war der Einblick und die tägliche Mediation im Seminars ein wertvolle Schritt, um sich mehr und mehr seines reinen Bewusstseins wieder bewusst zu sein.

 

Alles Liebe

Eure Monika

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Cera (Dienstag, 26 Februar 2019 17:00)

    Hallo Monika,

    mir berichtet meine Mutter ständig über so was und ich hatte sie nicht geglaubt.
    Ich gehe momentan in eine sehr schwierige Lebensphase und bin zu den Ergebnis gekommen, dass ich Geduld lernen muss.
    Ich war immer so chaotisch, impulsiv und ungeduldig und hab was mir Wert war verloren.
    Und auch den Kontakt da oben habe ich verloren. Da muss ich noch dran arbeiten.

    Danke für den Beitrag
    Liebe Grüße aus Bonn
    Cera