Hinweis:

 

Ich werde hier aus rechtlichen Gründen selbstverständlich kein Heilversprechen abgeben. Wer mehr Informationen braucht, findet diese sicherlich bei seinem Heilpraktiker seines Vertrauens. Wer die hier genannten Produkte einnimmt, handelt eigenverantwortlich und aus freiem Willen.

 

Alles Liebe, Eure Monika

Was tun bei akuten Gelenkschmerzen:

Ein gesunder Geist, wohnt in einem gesunden Körper
Ein gesunder Geist, wohnt in einem gesunden Körper

Die Einnahme der hier empfohlenen Mittel ersetzt nicht den Gang zum Arzt. Bei anhaltenden Beschwerden bitte Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen.

All die Tipps basieren auf meiner persönlichen Erfahrung.


WALA Aconit, Schmerzöl.

 

Aconit (Eisenhut) ist ein Mittel welcher bei Akutsituationen sehr gut wirkt. In der Homöopathie oder eben hier im Schmerzöl.

Das Öl ist ein  anthroposophisches Arzneimittel bei schmerzhaften Verspannungen, Gelenkerkrankungen und Nervenschmerzen. 

100ml kostet ca 10 Euro, bestellen kannst du des: hier

 


Retterspitz äußerlich, bei entzündeten und überwärmten Gelenke:

  

Mein Mittel erster Wahl, wenn ein Gelenk schmerzt: mache mit Retterspitz äußerlich kalte Umschläge. Macht diese Umschläge ruhig mehrmals am Tag. Ist ein Gelenk überwärmt, könnt ihr den Umschlag wechseln sobald er durch eurer Gelenk durchwärmt wurde. Dann Pause machen und danach wieder einen kalten Umschlag ums Gelenk. Wer mag, kann den Umschlag auch über Nacht dran lassen.

 

"Retterspitz Äußerlich unterstützt die physikalische Therapie bei Arthrosebeschwerden. Entzündungen können dadurch rascher abklingen".

 

Wenn mein Knie oder Handgelenk schmerzt und sich warm und geschwollen anfühlt, verwende ich diese Tinktur. Ich nehme Leinenstoff - Streifen und tauche sie in 1: 1 Retterspitz -  Wasser (kalt!) Mischung ein. Dann wickle ich den Stoff um das zu behandelnde Gelenk und lasse es dort so lange es stimmig für mich ist, oder das Tuch warm wird. Da der Retterspitz im Kühlschrank gelagert wird, ist diese Tinkturmischung herrlich kühlend für mein überwärmtes Gelenk. Ich lasse diese Wickel meistens über Nacht dran. Ein trockenes Geschirrtuch drum herum schützt das Bett oder Kleidung.  Diese Kur mache ich dann 3 Tage lang.

Bestellen kannst du es hier

 


 Einlauf, mit Wasser oder Kaffee

 

 

Einen Einlauf mit Wasser unterstützt den Körper. Gegebenenfalls kann man ihn auch mit mit Kaffee machen.

Am sichersten fahrt ihr mit handwarmem Wasser. Der Irrigator kostet ca. 10 Euro. Bestellen kannst du es hier.

 Vaseline dazu kaufen nicht vergessen!

Mehr Infos dazu findest du in meinem Blogbeitrag "the other side"

 


Basenbad mit Basensalz,

entgiftet, entschlackt & entsäuert

Legt euch in ein Basenbad. Wer keine Wanne hat, macht wenigstens ein Fußbad. Bleibt so lange drin wie Ihr könnt und es euch gut tut. Kann auch 2-3 Stunden sein. Aber WICHTIG: schrubbt euch mit einer Massagebürste alle 20 Minuten ab. Das Basenbad entzieht eurem Körper die "Säure/Schlacken". Über die Haut wird das abtransportiert. Darum müsst Ihr die Haut durch das abrubbeln quasi davon befreien. Denn durch Entzündungen im Körper, kommen wir automatisch in einen sauren Bereich. Durch das Bad unterstützt ihr euren Körper wieder in ein basisches Milieu zu kommen.

Ich benutze das Basenbad von Jentschura.

 

Im dm Markt oder Apotheken bekommt man aber auch Basenbäder. 

 

Ich gebe auf ein Vollbad 3 EL ins einlaufende nicht zu heiße Badewasser. Es wird empfohlen in einem solchen Bad 1- 3 Stunden zu bleiben. Muss man nicht, kann man.

 

Durch basisches Badesalz wird der sogenannte pH-Wert im Wasser erhöht, was für einen osmotischen Druck sorgt. Dieser osmotische Effekt sorgt dafür, dass Säuren und Schlacken über die Hautporen förmlich herausgezogen werden. Durch sanfte Massagen ca. alle 1/4 Stunden (mit einem Schwamm oder einer Bürste) wird das Bindegewebe belebt und besser durchblutet und der Säureüberschuss aus dem Körper wird dadurch von der Hautoberfläche abgeschrubbt. 

Die Anwendung von basischem Badesalz ist unkompliziert und vergleichbar mit herkömmlichen Badezusätzen. Wer aber keine Badewanne zuhause hat, kann auch regelmäßig Fußbäder machen. Aber auch hier das abschrubben nicht vergessen.

 

750 Gramm kosten von Jentschura 18,50,-€ und ergeben ca. 15 Vollbäder

Bestellen kannst du es hier.

 


Traumeel Lutschtabletten

 

Zusätzlich zur Traumeel Salbe kann man auch die neutral schmeckenden Lutschtabletten nehmen. Im Mund zergehen lassen.

Bei Akutschmerzen nehme ich stündlich 1-2 Tabletten.

Bei Akutsituationen stündlich eine Traumeel Tablette im Mund zergehen lassen. Mehrere Tage hintereinander nehmen.

 

50 Stück kosten etwa 9,- €. Bestellen kannst du es hier.


DMSO: Dimethylsulfoxid, bei Entzündungen und Verbrennungen:

Eine Behandlung mit DMSO hat viele Vorteile.

Ich habe manchmal Rückenschmerzen. Dann nehme ich ein paar Tropfen Wasser, dazu ein paar Spritzer aus einer Magnesiumöl Flasche  und mische das ganze mit 1:1 DMSO flüssig. DMSO wird sofort warm sobald es mit Sauerstoff in Kontakt kommt. D.h. die Mischung auch sofort anwenden. Ich verteile sie mir dann auf den Rücken, Genick oder ein schmerzenden Gelenk. 

DMSO riecht nicht nach Schwefel.  

 

 

100ml kosten  etwa 13,-Euro

Bestellen kannst du es hier.

 


Eine gesunde und ausgewogene Ernährung

 

Vegane aber auf jeden Fall vegetarische Kost für mindesten 3-4 Tage. Ebenso keinen Kaffee, Alkohol oder sonstige säurebildenden Lebensmittel. Also kein Zucker, Weizen, Fast food. Der Körper braucht während eines Entzündungsschubes viel basischen. Also viiiieeeel Gemüse, Smoothies, gedünstetes Gemüse, Kräuter Tees.

Ihr werdet sehen, nach 1 - 2 Tagen werdet Ihr wahrscheinlich schon eine Linderung wahr nehmen.

Übrigens sind GUTE GEDANKEN auch Basisch.

Also achtet so gut es geht auf eure Gedenken. (Klar, leichter gesagt als getan) . Aber ungute Gedanken machen auch sauer.

 

Wer kann, macht täglich Einläufe (siehe Blog Beitrag "the other side").